Letzte Meldungen - Vorschau Programm

Agenda :

Fotoausstellung «Walter BOSSHARD / Robert CAPA - Wettlauf um China»
22. September 2018 - 10. Februar 2019
Fotostiftung Schweiz
 
Ort: Fotostiftung Schweiz, Grüzenstrasse 45, 8400 Winterthur

Die Fotostiftung Schweiz zeigt historisches Bildmaterial der Fotojournalisten Walter BOSSHARD und Robert CAPA aus den 1930er-Jahren in China.
An der Vernissage führt der Direktor und Kurator der Fotostiftung, Herr Dr. Peter PFRUNDER, ab 19:00 Uhr in die Ausstellung ein.

Der Schweizer Walter BOSSHARD hat den modernen Fotojournalismus mitgeprägt. Um 1930, als neu gestaltete illustrierte Zeitschriften beispiellose Erfolge feierten, war er an vorderster Front dabei. Seine Bildberichte erreichten ein Millionenpublikum und machten ihn zu einem international gefragten Star-Reporter. Ab 1931 konzentrierte sich BOSSHARD auf China, 1933 liess er sich in Peking nieder. Er ahnte, dass dem Reich der Mitte tiefgreifende Umwälzungen bevorstanden. Fotografierend und schreibend verfolgte er den verheerenden Krieg gegen Japan und den Machtkampf zwischen Nationalisten und Kommunisten, tauchte aber auch in den chinesischen Alltag ein. Als erster Europäer erreichte er 1938 die Lösshöhlen von Yan’an, wo Mao und die Rote Armee ihre Kräfte sammelten. Bosshard gewann damit auch den Wettlauf der Medien – unter anderem vor Robert CAPA, der damals sein Freund und Rivale war. Die Ausstellung der Fotostiftung Schweiz zeigt neue, unbekannte Bilder von Walter BOSSHARD und konfrontiert sie mit den gleichzeitig in China entstandenen Reportagen von Robert CAPA.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter folgendem Link.
Vernissage: 21. September 2018 | ab 18:00 Uhr

Weitere Informationen


Vielfalt in der Neuorientierung - 10 KünstlerInnen aus China zeigen ihre "Lieblinge"
10. November - 8. Dezember 2018
Ausstellungsreihe «Neue Vielfalt in der heutigen Kunst Chinas - Weiterentwicklungen der Klassik»
 
10 KünstlerInnen stellen gemeinsam zum Thema Neuorientierung in der traditionellen chinesischen Malerei in ChinaHouse Basel aus.

ChinaHouse, Hauptstrasse 120, Sissach
Di-Do 10.00-18.00, Fr 13.00-18.00, Sa 10.00-16.00

Weitere Informationen


Herausforderungen und Chancen für die Stadtentwicklung in China - am Beispiel der Stadt Kunming
Montag, 21. Januar 2019
Referat von Diego SALMERÓN
 
Montag, 21. Januar, 18:30 - ca. 20:30 Uhr
Haus der Universität, Schlösslistrasse 5, Bern

Der wirtschaftliche Aufschwung Chinas seit der Öffnung in den frühen Achtziger-Jahren hat ausnahmslos in allen Stadtregionen zu beispiellosen Entwicklungen geführt. Heute liegt der nationale Urbanisierungsgrad schon deutlich über 50% und er soll gemäss Planwirtschafts-zielen bis 2030 die 70%-Grenze erreichen.
Das rasante Wachstum der Metropolen Chinas hat zu bemerkenswertem Wohlstand geführt. In wenigen Jahrzehnten ist die städtische Mittelschicht auf fast 400 Millionen gewachsen. Damit verbunden sind auch viele soziale, wirtschaftliche und ökologische Herausforderungen, welche die Stadtplanung durch die Koordination der raumwirksamen Tätigkeiten mit viel Aufwand zu meistern versucht.
Am Beispiel der Provinzhauptstadt Kunming wird aufgezeigt, welche Herausforderungen und Chancen die Stadtplanung in den vergangenen 20 Jahren wahrgenommen hat.

Diego SALMERÓN ist Gründungspartner und Geschäftsführer der 2007 gegründeten LEP Consultants AG, einem Spin-off Unternehmen der ETH Zürich in den Bereichen Raum- und Umweltplanung. Er arbeitete viele Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Bereichen Raum- und Umweltplanung an der ETH Zürich. Seine Forschungsarbeiten konzentrierten sich hauptsächlich auf nachhaltige Regional- und Stadtentwicklung.
Diego SALMERÓN hat umfangreiche Arbeitserfahrung in asiatischen Ländern wie China, Vietnam und Thailand, wo er im Auftrag der DEZA mehrere Ausbildungs- und Forschungsprogramme in den Bereichen Regional- und Umweltplanung organisierte und leitete. Er hat einen Abschluss als diplomierter Kulturingenieur ETH. Seit 2002 ist Diego SALMERÓN Mitglied und seit 2017 im Vorstand der Gesellschaft Schweiz-China.

Im Anschluss an das Referat wird sich bei einem kleinen Apéro Gelegenheit bieten zu persönlichen Gesprächen mit dem Referenten und den Anwesenden.

Wir bitten um Anmeldung bis Freitag, 13. Januar 2019 per Email an helmut.reichen@schweiz-china.ch


Das Grosse Chinesische Neujahrskonzert im KKL Luzern
Samstag, 26. Januar 2019
Mit dem Suzhou Chinese Orchestra unter der Leitung von Herrn PANG Kapang
 
Konzertbeginn: 19.30 Uhr

Als Mitglied der Gesellschaft Schweiz-China haben Sie die Möglichkeit, Tickets mit 20% Rabatt für das Grosse Chinesische Neujahrskonzert vom 26. Januar 2019 im KKL Luzern zu erwerben.

Link zum Bestelltalon


Archiv Meldungen - Berichte und Publikationen


 
© 2008-2018, Gesellschaft Schweiz-China | Société Suisse-Chine | Società  Svizzera-Cina | Swiss-Chinese Assocation | info@schweiz-china.ch